Regenbogen-Blumen, Teil 2

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Annahme

Im spirituellen Leben ist die Annahme der Wirklichkeit von größter Bedeutung – nicht die Zurückweisung, sondern die Annahme. Wir müssen die Welt annehmen, wir müssen unser Leben annehmen, wir müssen all unsere Schwächen und Fehler annehmen, damit wir sie umwandeln und erleuchten können, um vollkommene Instrumente Gottes werden zu können. Ohne Annahme ist es nicht möglich, vollkommen zu werden und die Göttlich­keit in uns zu erfüllen.

Schönheit

Die göttliche Schönheit besteht nicht nur darin, die Welt in ihren Sorgen und Freuden zu betrachten. Die göttliche Schönheit besteht darin, mit den Sorgen und Freuden des menschlichen Lebens untrennbar eins zu werden.

Mitgefühl

Der tierische Teil in uns besitzt kein Mitgefühl. Nicht einmal der menschliche Teil in uns besitzt Mitgefühl. Wir benutzen das Wort Mitgefühl, doch dieses Mitgefühl ist nichts anderes als Verhaftetsein. Nur der göttliche Teil in uns besitzt wahres Mitgefühl und gebraucht es für den mensch­lichen und tierischen Teil in uns. Unser Mitgefühl ist die lebensverwandelnde Wunder­kraft in uns. Mit unserem göttlichen Mitgefühl können wir das Niveau der Menschheit weit über unsere Vor­stellungs­kraft empor­heben.

Mut

Ohne Mut können wir uns im äußeren Leben immer noch vorwärtsbewegen, doch im inneren Leben können wir ohne Mut keinen einzigen Meter zurücklegen. Jeder einzelne Schritt nach vorne erfordert ständigen Mut. Mut ist die Göttlichkeit in uns, die uns zu dem unendlichen Reich der Stille, des Friedens und der Seligkeit führen kann.

Wonne

Wonne ist die spontane Enthüllung und Manifestation unserer alles erleuchtenden Seele.

Entschlossenheit

Die Entschlossenheit braucht zwei Freunde um an ihr Ziel zu gelangen: ein auf­richtiges Herz und einen reinen Verstand. Wenn wir einen reinen Verstand und ein aufrichtiges Herz besitzen, kann die Ent­schlos­senheit ihre Rolle auf nutzbringende und kraftvolle Weise spielen - sowohl in unserem inneren wie auch in unserem äußeren Leben. Ent­schlos­sen­heit ist der erste entscheidende Schritt, um unsere auf Gott gerichtete Reise zu be­schleunigen.

Ergebenheit

Ergebenheit ist die magnetische Kraft in uns. Indem wir diese magnetische Kraft ge­brauchen, können wir Gott sofort zu­frieden­stellen. Gott hält eine Brücke für uns bereit und diese Brücke heißt Ergebenheit. Häufig überqueren sowohl der Sucher in uns als auch Gott diese Brücke. Gott kommt zu uns, um sich um unser inneres Streben zu kümmern. Wir gehen zu Gott, um Frieden, Licht und Seligkeit zu be­kommen. Er­ge­benheit ist die Brücke zwischen unserer Aufnahmefähigkeit und Gottes Gött­lichkeit.

Strahlender Glanz

Strahlenden Glanz besitzen wir nur in unserer mit Gott verbundenen Seele. Nur in unserer Seele können wir strahlenden Glanz in un­end­lichem Ausmaß sehen. Wenn wir den strahlenden Glanz unse­rer Seele erblicken, werden wir zum vertrauten Instrument unseres inneren Führers. Strahlender Glanz besitzt die Stärke, unsere Dunkel­heit und Unwis­senheit in einem ein­zigen Augen­blick zu erleuchten. Dieser strahlende Glanz kann jedoch nur in der all-lieben­den, all-inspi­rie­renden und all-geben­den Seele ge­funden werden.

Enthusiasmus

Enthusiasmus ist unsere innere Schönheit. Enthusiasmus ist unsere innere Ent­schlossen­heit. Enthusiasmus ist unsere Liebe zum Einssein mit Gott. Enthusiasmus ist die Fähigkeit, die unstrebsame Vergangenheit in uns auszu­löschen. Enthusiasmus ist die Fähigkeit, unsere Reise des inneren Strebens zu be­schleunigen. Wenn wir in unserem Körper, unserem Vitalen, unserem Ver­stand, unserem Herzen und unserer Seele Enthusiasmus besitzen, beginnt Gott sofort zu spielen, zu singen und zu tanzen. Unser Enthusiasmus ist Gottes unmittelbarer Stolz in uns.

Glaube

Glaube zeigt uns den Weg, um Gottes trans­zenden­talen Palast zu erreichen. Wenn wir in unserem Herzen Glauben besitzen, immer­währenden Glauben, reicht uns Gott die Hand, umarmt uns, krönt uns und erlaubt uns, Seinen Goldenen Thron zu be­steigen.

Gnade

Jeden Tag, jede Stunde, jede Minute und jede Sekunde brauchen wir Gottes Gnade in unendlichem Maße, um in die Gott-Manifestation und in Gottes Zufrieden­­­heits-Willen hineinzuwachsen.

Dankbarkeit

Wenn es eine Abkürzung im spirituellen Leben gibt, um an das Goldene Ufer zu ge­langen, dann heißt sie Dankbarkeit. Wenn es einen geheimen und geheiligten Weg gibt, um Gott zu lieben, zufriedenzustellen und zu erfüllen, dann heißt er Dank­barkeit. Dankbarkeit verkörpert und enthüllt all unsere göttlichen Tugenden. Dankbarkeit ermöglicht es uns, die unendliche Kraft, das unendliche Licht und die unend­liche Liebe Gottes herab­zubringen. Dankbarkeit ist der einzige Schlüssel, der alle Türen zum Palast der Göttlichkeit zu öffnen vermag.

Die Kraft des Herzens

Es gibt verschiedene Arten von Kraft, doch nur die Kraft des Herzens weiß, wann Gottes Stunde schlägt. Wenn Gottes auserwählte Stunde schlägt, empfängt die Kraft des Herzens von der höchsten Höhe der Wirklichkeit und der höchsten Höhe der Göttlichkeit Frieden, Licht und Seligkeit in unendlichem Maße.

Inneres Feuer

Das äußere Feuer verbrennt. Das innere Feuer verwandelt. Das äußere Feuer verbrennt und verschlingt alles. Das innere Feuer brennt nicht um zu zerstören, sondern um uns zu helfen Gott zufriedenzustellen, damit Gott uns für Seine Dienste einsetzen kann. Wir nähren Gott mit dem inneren Feuer unseres Herzens. Wir werden zu Gottes direktem Stellvertreter, indem wir die Schönheit unseres inneren Feuers vergrößern.

Licht

Licht wirkt in der Seele äußerst kraftvoll. Licht wirkt im Herzen manchmal und manchmal nicht. Licht wirkt im Verstand nur sehr, sehr selten. Licht wirkt im physischen Körper und in der Lebenskraft zufriedenstellender als im Verstand. Im Verstand kann das Licht nicht wirken, weil sich der Verstand ständig gegen unsere eigene innere Göttlichkeit stellt. Die wunderbare Kraft des Lichts wohnt in unserem Herzen der Selbsthingabe an die Menschheit, an Gottes Schöpfung.

Gehorsam

Gehorsam ist die Quelle unserer Liebe, Ergebenheit und Selbsthingabe. Wer Ge­horsam entwickelt hat, andauernden und anhalten­den Gehorsam, ist der Himalaya-hohe Stolz unseres absoluten Höchsten Geliebten Supreme.

Einssein

Einssein im Herzen ist die Fülle des Lebens. Die Fülle des Lebens ist zugleich Gottes universelle Manifestation und Gottes trans­zendentale Verwirklichung. Das Einssein von heute ist die Fülle von morgen. Die Fülle von morgen ist Gottes vollkommene Offenbarung hier auf Erden.

Frieden

Wenn wir Frieden im Verstand besitzen, wenn unser inneres Leben mit Frieden durchströmt wird, teilt Gott Seine unend­lichen Geheimnisse mit uns. Wenn unser Verstand von grenzenlosem Frieden erfüllt ist, fühlt Gott, dass wir auf dem Weg sind, Sein irdischer Stellvertreter zu werden. Jeder Friedens-Träumer auf Erden ist ein besonderes Kind Gottes. Jeder Friedens-Liebende auf Erden ist ein ganz besonderes Kind Gottes. Jeder Friedens-Verteiler und Friedens-Diener auf Erden ist auf eine ganz erstaunliche Weise ein äußerst schönes, mächtiges und Gott-erfüllendes Kind Gottes. Frieden brauchen wir, um zu dem zu werden, was Gott in Seiner universellen Offenbarung besitzt und was Er in Seiner trans­zendentalen Schau darstellt.

Durchhaltevermögen

Wir alle benötigen Durchhaltevermögen in unserer dynamischen Lebenskraft, damit wir immer unter dem direkten Schutz unseres höchsten Supreme stehen und ebenso um auch im Körper, im Verstand und im Herzen Fortschritt zu machen. Wenn wir Durchhalte­vermögen be­sitzen, können wir schnellen Fort­schritt machen.

Reinheit

Schon allein durch das bloße Wiederholen des Wortes Reinheit kannst du eiserne Willens­kraft entwickeln, die dich vor den rücksichts­losen Angriffen aus der physi­schen, vitalen und mentalen Welt beschützt.

Verantwortung

Je mehr Verantwortung wir im spirituellen Leben übernehmen können, desto mehr können wir unseren Supreme in der Offenbarung Seines Lichtes hier auf Erden zufriedenstellen. Je mehr Verantwortung wir übernehmen, desto mehr Gelegenheiten erhalten wir, Sein Licht hier auf Erden zu offenbaren.

Opfer

Wenn du nicht eins bist mit Gott dem Schöpfer, wenn du nicht eins bist mit Gott der Schöpfung, dann em­pfindest du alles, was du für andere tust, als ein enormes Opfer. Doch wenn du eins wirst mit Gott und mit dem Leben, dem Herzen und dem Atem der Menschheit, dann gibt es so etwas wie Opfer nicht mehr. Es gibt nur noch das Lied des Einsseins, das du innerhalb der Gott-strebenden, Gott-enthüllenden und Gott-offenbarenden univer­sellen Familie singst.

Selbst-Meisterung

Meisterschaft über uns erlangen wir nicht, indem wir unsere mentale Willenskraft trainieren. Meisterschaft über uns erlangen wir durch Gott-Gehorsam. Meisterschaft über uns erlangen wir durch ständige und bewusste Hingabe an Gottes Willen. Ohne Selbst­-Meisterung ist die Erfüllung von Gottes Willen auf Erden nicht möglich. Diese Selbst­-Meisterung muss von unserem Gott-Gehorsam, unserer Gott-Abhängigkeit, Gott-Hingabe, Gott-Bereit­­­schaft und Gott-Erfüllung kommen. Es ist nicht möglich, die Kraft der Selbst-Meisterung zu entwickeln oder zu erreichen, wenn wir nicht Gott-Entdeckung als Ziel haben. Auf unserer Reise Richtung Gott ist Selbst­-Meisterung der allererste Schritt und Gott-Entdeckung der allerletzte.

Wonne der Seele

Die Seele kann nicht von Wonne getrennt werden. Wonne kann nicht von der Seele getrennt werden. Die Seele ist die universelle Schönheit von Gott der Schöpfung und Wonne ist der trans­zendentale Duft von Gott dem Schöpfer. Wenn wir jeden Augenblick im Meer der Seelen-Wonne schwim­men wollen, müssen wir bewusst unsere Liebe zu Gott, unsere Ergebenheit an Gott und unsere Selbst­hingabe an Gott und an Gottes Willen vergrößern.

Supreme (Der Höchste)

Wenn ich bete, fühle ich, dass ich ein auserwähltes, besonders auserwähltes Instru­ment meines Höchsten Supreme bin. Wenn ich meditiere, weiß ich, dass es Ihm letztendlich gelingen wird, aus mir einen weiteren Gott zu machen.

Selbsthingabe

Der Verstand möchte uns beherrschen, doch wenn wir dem Verstand nachgeben, fügen wir unserem Leben nur noch mehr Ver­wirrung hinzu. Wenn wir uns unserem Herzen hingeben, das im Einklang mit unserer Seele ist, dann können wir jeden Augenblick auf unerwartete und voll­kommene Weise in das universelle Bewusstsein unserer transzen­den­talen Wirk­lichkeit wachsen. Wenn wir uns unserem Herzen hingeben, wissen wir, was Gottes Wille ist. Unsere be­wusste, ständige, schlaflose und atem­­­lose Hingabe an Gottes Willen wird zweifellos unsere Gott-Offenbarungs-Auf­gabe hier auf Erden beschleunigen.

Vorwort

Am 3. Januar 1999 hat Sri Chinmoy in Kuala Lumpur (Malaysien) seine dort anwesenden Schüler gebeten, ihm spirituelle Worte zu nennen. Er gab dann spontan die nachstehenden siebenundzwanzig Kommentare.

Übersetzungen dieser Seite: Russian
Diese Bücherreihe kann zitiert werden unter Verwendung des Zitierschlüssels rf-2