Einige Worte des Autors

Ich werde euch jetzt in eine andere Welt entführen – in die Welt der Erleuchtung sowie der lehrreichen Unterhaltung und der Freude. Nach meinem Gefühl, sind Erleuchtung sowie lehrreiche Unterhaltung und Freude die Vorderseite und Rückseite derselben Medaille. In den vorliegenden Bänden erzähle ich Geschichten aus den Puranas, unseren uralten indischen Schriften.

Es gibt achtzehn Puranas. Ihr Autor war der große Weise Vyasa, der auch die Mahabharata diktiert hat. Millionen von Menschen haben diesen Geschichten gelauscht. Sie handeln meist von kosmischen Göttern und Göttinnen. Sehr viele Geschichten zeigen, wie sich die Götter und Göttinnen im Handumdrehen gegenseitig verfluchten. Andere Geschichten wiederum – besonders die Erzählungen von Brahhma, Vishnu und Shiva – enthüllen deren Kampf um die Vorherrschaft.

Diese Geschichten sind sehr unterhaltsam. Sie schenken uns enorme Freude. Es gibt allerdings auch Gelehrte, die hierüber komplizierte Erklärungen abgeben. Diese Erklärungen sind jedoch ein Produkt des logischen Verstandes und können uns daher niemals Freude schenken. Wir erhalten Freude, wenn wir diese Geschichten hören oder lesen, nicht aber, wenn wir uns in eine philosophische Abhandlung darüber einlassen. Mögen die Philosophen und die Historiker ihre Rolle auf ihre eigene Weise spielen; uns kümmert das nicht.

Diese Geschichten aus den Puranas sind nicht für den urteilenden Verstand, sondern sollen unser Herz erfreuen. — Sri Chinmoy

Übersetzungen dieser Seite: Russian , Bulgarian
Diese Seite kann zitiert werden unter Verwendung des Zitierschlüssels eit 1