Frage: Ich bin der Überzeugung, dass es nur einen Heiland gibt und das ist Jesus Christus. Wie kann man deine Überzeugung mit meiner in Einklang bringen?

Sri Chinmoy: Einverstanden. Dein Heiland ist eine große Persönlichkeit. Da er eine große Persönlichkeit ist, hat er natürlich auch Diener. Sagen wir, ich sei sein Diener. Du weißt nicht, wo dieser große Mensch lebt oder wie du dich ihm nähern sollst, doch ich weiß es. Obwohl ich mög­licher­weise nur sein Diener bin, weiß ich, wo der Meister lebt und was er tut und ich kann dich zu ihm bringen. Ohne meine oder die Hilfe eines anderen Dieners kannst du nicht zum Meister gelangen.

Glaubst du, du musst einfach nur an die Türe klopfen und der Meister kommt selbst, um dir zu öffnen? Nein, bevor du keine äußerst starke innere Beziehung zu ihm hast, wird dir der Meister keine Antwort geben. Doch ich werde zur Türe kommen. Ich werde dich betrachten und wenn ich mit deiner Aufrichtigkeit und deinem inneren Streben unzufrieden bin, dann weiß ich, dass mein Chef nicht daran interessiert ist, dich zu sehen. Doch wenn du den Diener zufrieden stellst, dann werde ich dem Chef sagen, dass eine sehr angenehme Person ihn sehen möchte. Weil du mir gefällst, wird er natürlich sagen: „Gut, lass mich diesen Menschen sehen, von dem du sprichst.“ Also werde ich dich zu ihm bringen und damit ist meine Rolle vorbei.

Doch was geschieht, wenn dieser große Mann – Christus – dich dann ausschimpft? Wenn ich dich zu ihm bringe, sagt er möglicherweise zu dir: „Du Narr, vor zweitausend Jahren hatte ich einen Namen, eine Form. Glaubst du, dass ich mit demselben Namen und derselben Form ewig weiterleben werde? Vor zweitausend Jahren kam ich in einen Körper, in ein Bewusstsein. Glaubst du denn, dass ich mich nicht verändern kann?“

„Du wechselst deinen Körper immer wieder, alle paar Jahre wechselst du deine Wohnung. Du brauchst Veränderungen. Habe ich kein Recht mich zu verändern? Soll ich zweitausend Jahre lang in derselben Form, in demselben Körper, mit demselben Namen, Aussehen und Bewusstsein verbleiben? Ich sollte und muss mich ändern, denn das bedeutet Fortschritt. Ich habe meinen Körper, meinen Namen geändert. Deine Seele weiß, dass dieser Mensch, der sich selbst mein Diener nennt, mich hier auf der Erde vertritt. Der Name ist vielleicht anders, die Form ist anders, selbst das Bewusstsein ist anders, doch die Quelle ist dieselbe und die Fähigkeit ist dieselbe. Er repräsentiert meine Wirklichkeit auf der Erde. Warum musst du also meine Aufgabe noch schwieriger machen, indem du versuchst, dich mir im Himmel zu nähern, während du dich leicht meinem Bruder nähern könntest, der auf der Erde weilt? In ihm kannst du mich finden.“

Sri Chinmoy, Avatare und Meister, The Golden Shore Verlagsges.mbH, Nürnberg, 2005
Übersetzungen dieser Seite: Slovak , Czech , Bulgarian
Diese Seite kann zitiert werden unter Verwendung des Zitierschlüssels am 14