10. AKT 1. SZENE

(Naren ist soeben am Bahnhof angekommen. Er ist von einem triumphalen Besuch im Westen zurückgekehrt. Rakhal ist mit einigen seiner spirituellen Brüder gekommen, um ihn willkommen zu heißen. Sie alle loben ihn überschwänglich. Rakhal und die anderen Bruder-Schüler singen:)

Deshe deshe ghure berai deshe deshe
premer shikha bahan kare hese hese
sakal desher gopan katha
sakal praner byakulata
ek halo aj asim pathe
alinganer alor brate
hiya tarir majhi tomai bhalobese

(Von Land zu Land ziehen wir,
strahlend und lächelnd,
die Flamme göttlicher Liebe in uns tragend.
Der geheime Gedanke eines jeden Landes
und das Sehnen jedes Lebens werden hier eins.
Auf der Straße der Unendlichkeit,
in der Umarmung der Zusage
des erhabenen Lichtes,
oh Fährmann unseres Herzens-Bootes,
indem wir dich lieben, tun wir all dies.)

(Rakhal überreicht Naren eine Blumengirlande.)

NAREN: Rakhal, du bist es, der diese Girlande verdient. Du bist Thakurs Sohn. Thakur hat nur dich seinen Sohn genannt. Guruvat guru putreshu. „Der Sohn eines Gurus ist wie der Guru selbst.“ Daher bist du es, der diese Girlande verdient.

RAKHAL: Jaishtha vrata sama pita. „Ein älterer Bruder ist wie der eigene Vater.“ Du bist älter als ich. Du bist wie mein Vater. Du bist es, der diese Girlande verdient. Und ich werde sie dir umlegen.

NAREN: Nein, Rakhal. Thakur pflegte zu sagen, dass du die höchsten Erfahrungen hattest. Deine Erfahrungen haben all unsere Erfahrungen übertroffen. Du bist der Raja, der König. Ich bin so stolz auf dich, auf deine spirituellen Errungenschaften.

RAKHAL: Naren, Thakur sagte zu uns, du würdest unser Anführer sein. Wir sollten dich stets als unseren geliebten Anführer betrachten. Wir sollten dir stets zu Diensten sein. Dir zu dienen, dich zufrieden zu stellen, auf dich zu hören, einzig das wird es sein, das uns Freude schenkt.

NAREN: Rakhal, mit der Erhabenheit deiner Seele und mit der Dynamik meiner Seele werden wir unseren Herrn, Sri Ramakrishna, in jedem Winkel Indiens offenbaren. Und nicht nur in Indien, sondern rund um die ganze Welt. In dir ist Thakurs Ruhe und Frieden.

RAKHAL: In dir ist Thakurs Stolz und Erfüllung. Du bist Thakurs Verheißung.

Sri Chinmoy, Trinkt, trinkt den Nektar meiner Mutter, The Golden Shore Verlagsges.mbH, Nürnberg, 2018
Übersetzungen dieser Seite: Czech
Dieses Gedicht kann zitiert werden unter Verwendung des Zitierschlüssels dm 22