Brahmas Stolz

Das ist eine Geschichte über den Stolz Brahmas, unseres Schöpfers. Eines Tages meditierte Brahma. In seiner Meditation ging er höher als das Höchste und tiefer als das Tiefste. Er war in Ekstase. Brahma sagte zu sich selbst: „Wie sehr wünschte ich, dass ich die ganze Zeit in dieser erhabenen Meditation verbringen könnte!“

Plötzlich erschien eine wunderschöne Nymphe oder Apsara vor ihm. Ihr Name war Mohini. Sie sagte zu Brahma: „Ich möchte dich heiraten.“

Brahma wurde wütend. „Ich war in solcher Ekstase, in einem Zustand der höchsten Glückseligkeit und da kommst du daher und bezauberst mich! Nie! Komm mir nicht zu nahe. Lass mich in Ruhe!“

Mohini war zutiefst beleidigt. „Ich lasse dich in Ruhe, aber zuvor verfluche ich dich. Von nun an wird dich niemand mehr verehren, niemand! Die anderen kosmischen Götter werden verehrt und angebetet werden, aber du wirst nie, nie mehr von irgendeinem Menschen verehrt werden!“

Mohinis Fluch ging in Erfüllung und Brahma wurde nicht länger angebetet. Er fühlte sich elend und deshalb ging er zu Vishnu, um sich Rat zu holen. Während er in Vishnus Palast wartete, sah er jemanden, der genauso aussah, wie er selbst, mit Ausnahme, dass diese Gestalt zehn Köpfe hatte.

Dann sah er noch eine Gestalt, die ihm glich, aber mit hundert Köpfen und eine dritte mit tausend Köpfen. Alle sahen genauso aus wie er, aber er hatte nur vier Köpfe.

Als Vishnu den Raum betrat, fragte ihn Brahma, wer diese anderen Gestalten seien: „Das sind alles Brahmas wie du. Du bist nicht der einzige Brahma! Du musst wissen, dass es viele Universen gibt und jedes Universum wird von einem Brahma, einem Schöpfer, repräsentiert. Es gibt Hunderte Universen und Hunderte Brahmas. Sie sehen genauso aus wie du, aber du hast nur vier Köpfe, während sie weit, weit mehr Köpfe haben.“

Armer Brahma! Er war zu Vishnu gekommen, um getröstet zu werden, aber Vishnu hatte seinen Stolz zerschmettert. Dann erzählte Brahma Vishnu von Mohinis Fluch und fragte Vishnu ganz demütig, wie er diesen Fluch aufheben könne.

Vishnu sagte: „Du kannst Mohinis Fluch nur entkräften, wenn du auf mich hörst. Du musst sechzigtausend Jahre lang meditieren und dann musst du zum heiligen Fluss Ganges gehen und baden. Nur dann wirst du von dem Fluch befreit sein.“

Die indische Mythologie besagt, dass ein Fluch sechzigtausend Jahre währt und man sechzigtausend Jahre meditieren muss, um von ihm befreit zu werden. Also musste der arme Brahma sehr, sehr lange meditieren.

Übersetzungen dieser Seite: Russian
Diese Seite kann zitiert werden unter Verwendung des Zitierschlüssels eit 8