Frage: Wenn sich die Seele einen Verstand oder ein Vitales aussucht, weiß sie dann zu diesem Zeitpunkt schon, was damit auf sie wartet?

Sri Chinmoy: Zu Beginn ihrer Lebensreise stehen ihr viele verschiedene Möglichkeiten offen. Gott weiß zwar alles, aber Er verschleiert die Zukunft. Selbst Gott macht nicht immer von Seiner Allwissenheit Gebrauch, denn sonst gäbe es kein Spiel. Nehmen wir an, ein Spiel dauert fünfundvierzig Minuten. Gott kann leicht alle fünfundvierzig Minuten im Voraus überblicken. Heute zählt Er vielleicht durchgehend von eins bis fünfundvierzig. Würde Er jedoch morgen „eins“ sagen und dann gleich auf „fünfundvierzig“ springen, würden die Menschen sagen: „Es ist sinnlos, mit Dir zu spielen! Du kannst die Zahlen ja nach Belieben überspringen und wir nicht.“ Deshalb spielt Gott das Spiel nicht auf diese Weise.
Sri Chinmoy, Die Seele und der Vorgang der Wiedergeburt, The Golden Shore Verlagsges.mbH, Nürnberg, 2007
Übersetzungen dieser Seite: Czech
Diese Seite kann zitiert werden unter Verwendung des Zitierschlüssels spr 22