Frage: Warum müssen viele Menschen so lange Schmerzen erleiden, bevor sie sterben?

Sri Chinmoy: Viele kranke Menschen möchten sterben, weil ihre Schmerzen unerträglich sind. Sie wollen von ihren Leiden erlöst werden. Doch warum siechen sie dennoch dahin und leiden? Weil die Reinigung ihrer Natur noch nicht abgeschlossen ist. Durch Reinigung treten wir in ein höheres Leben und in eine erfüllendere Göttlichkeit. Hier wirkt das karmische Gesetz. In unseren vergangenen Leben haben wir vieles falsch gemacht. Die körperliche Qual reinigt uns. Diese Erfahrung ist notwendig, weil dadurch im Bewusstsein der betreffenden Menschen eine neue Weisheit dämmert. Doch wenn jemand bitter leidet, sollten wir nicht an seine vergangenen Taten denken – dass er ein schlechtes Leben geführt und einen schlechten Charakter gehabt hat – und deshalb leidet. Nein, lasst uns mit der Erfahrung, durch die er geht, eins werden. Wenn wir mit der Erfahrung eins werden, gelangen wir in unserer menschlichen Existenz zu echter Erfüllung.

Ich möchte noch einmal betonen, dass das karmische Gesetz nicht einfach ist. Es ist äußerst kompliziert. Manche Seelen sind sehr rein und spirituell und dennoch leiden sie, wenn sie sterben. Warum? Wegen ihres vergangenen schlechten Karmas? Nein, sie leiden, weil sie sich mit der Menschheit identifizieren und selbst die bitterste Art menschlichen Leidens erfahren wollen. Fast alle großen spirituellen Meister hatten einen sehr schmerzvollen Tod. Warum? Sie hätten ihren Körper nach eigenem Belieben verlassen können, aber sie taten es nicht. Stattdessen nahmen sie Krebs und andere schwere Krankheiten auf sich und starben erst nach langem Leiden. Sie traten in das Leiden der Menschheit ein und versuchten zu fühlen, wie die Menschheit leidet. Bis wir in das Leiden der Menschheit eintreten, ist alles theoretisch, nichts ist praktisch. Aber wenn gewöhnliche Menschen leiden, sehen wir das karmische Gesetz wirken.

Dennoch muss es nicht heißen, dass jemand sehr spirituell oder religiös gewesen ist, wenn er plötzlich an einem Herzversagen stirbt. Gott möchte zu diesem Zeitpunkt durch ihn und vielleicht durch seine Lieben diese besondere Erfahrung machen. Hier ist es keine Frage von gut oder böse, göttlich oder ungöttlich, sondern eine Frage der Erfahrung, die Gott durch diesen bestimmten Menschen machen möchte. Letztlich ist alles, was wir sehen oder haben, eine Erfahrung Gottes.

Sri Chinmoy, Tod und Wiedergeburt, The Golden Shore GmbH, Nürnberg, 1999
Übersetzungen dieser Seite: Italian , Portuguese , Czech , French , Russian
Diese Seite kann zitiert werden unter Verwendung des Zitierschlüssels dr 5