Frage: Ist die Seele von Amerika den spirituellen Botschaften gegenüber, die du anbietest, noch genauso aufgeschlossen wie damals, als du das erste Mal in dieses Land kamst?

Sri Chinmoy: Als ich das erste Mal nach Amerika kam, kam ich mit enormem Enthusiasmus und enormer Fröhlichkeit und vielen, vielen positiven, erleuchtenden und erfüllenden Qualitäten. Ich trug mit mir einen Hoffnungshimmel und eine Versprechenssonne. Zu dieser Zeit nahmen mich das Herz von Amerika und die Seele von Amerika wärmstens auf. Der Verstand, das vitale und das physische Bewusstsein von Amerika waren jedoch nicht bereit, mein Licht zu empfangen, noch bevor unsere sogenannte Manifestationsarbeit begann.

Sogar jetzt bringt mir die Seele von Amerika grenzenlose, grenzenlose, grenzenlose Liebe und Wertschätzung entgegen, und auch das Herz bringt mir – gemäß seiner Fähigkeit – grenzenlose Wertschätzung entgegen. Die anderen Aspekte des Landes hinken leider hinten nach. Doch ich werde niemals aufgeben – niemals! Sogar wenn ich diese Mühsal der Welt hinter mir lassen und hinter den Vorhang der Ewigkeit treten werde, wird meine Seele fortfahren, im und durch das physische und vitale Bewusstsein, den Verstand und das Herz zu arbeiten – nicht nur für Amerika, sondern für die gesamte Welt. Ich bin dankbar, dass der Supreme in mir Amerika gewählt hat und dass der Supreme in mir mich noch immer in Amerika haben will. Ich werde der Seele von Amerika mein Herz unendlicher Dankbarkeit anbieten.

Sri Chinmoy, Sri Chinmoy antwortet, Teil 6, The Golden Shore Verlagsges.mbH, Nürnberg, 2004
Übersetzungen dieser Seite: Italian , Czech , Russian
Diese Seite kann zitiert werden unter Verwendung des Zitierschlüssels sca 220