Govinda: Guru, wie können wir in diesem Jahr Neuheit in unser Leben bringen?

Sri Chinmoy: Wenn du früh am Morgen aufstehst, blicke gleich aus dem Fenster. Obwohl du das jeden Tag tust, wirst du doch jedes Mal etwas völlig Neues entdecken können. Du wirst vor deinem Haus zwar denselben Baum sehen oder was immer dort steht. Aber genau das wirst du früh am Morgen mit anderen Augen betrachten können, denn in der Nacht, während wir schlafen, besuchen uns viele gute Wesen. Manchmal kommen auch schlechte Wesen zu uns, die uns angreifen, aber meistens sind es gute Wesen – viele, sehr viele gute Wesen. Wir können sie Engel nennen oder auch anders. Sie besuchen uns in der Stille, aber wir können sie nicht sehen. Wenn du ein spiritueller Meister bist, weißt du, dass sie kommen und uns etwas schenken; sie injizieren uns gute Eigenschaften.

Obwohl wir also denselben Baum, dieselbe Pflanze oder dasselbe Haus vor uns sehen, werden wir diese Gegenstände doch auf völlig neue Weise wahrnehmen. Dieses neue Gefühl oder diese neue Art der Wahrnehmung kommt nicht von dem Gegenstand, den wir betrachten, sondern von unserer eigenen Betrachtungsweise. Wenn wir etwas ansehen, können wir dieses Gefühl der Neuheit zwar leichter fühlen, aber eigentlich kommt es von innen. Es kommt von den guten Wesen, den göttlichen Besuchern, die uns besucht und uns ihre Hilfe angeboten haben. Du wirst also denselben Gegenstand sehen wie jeden Tag, doch die Wesen, die dich in der Nacht besucht und dich gesegnet haben, werden dir ein Gefühl der Neuheit vermitteln.

Sri Chinmoy, Sri Chinmoy antwortet, Teil 9, The Golden Shore Verlagsges.mbH, Nürnberg, 2007
Übersetzungen dieser Seite: Italian , Czech , Russian
Diese Seite kann zitiert werden unter Verwendung des Zitierschlüssels sca 355