Teil III

SCA 376-377. Am 25. Mai 1996 beantwortete Sri Chinmoy einige Fragen, die von dem Fernsehproduzenten und Autor Joel Martin gestellt wurden.

Frage: Haben jene Botschaften, die Hinterbliebene von Verstorbenen erhalten, für uns hier auf der Erde irgendeine Bedeutung? Und kann man – wenn man eine solche Botschaft erhält, diese der Welt einfach mitteilen?

Sri Chinmoy: Diese Botschaften haben eine Bedeutung für uns, ganz besonders, wenn wir uns hier auf der Erde befinden. Die Seelen, die in die andere Welt gegangen sind, können uns viel lehren. Unglücklicherweise hören wir sehr, sehr selten auf sie; genauso wenig, wie sie selbst auf ihre Freunde und Verwandten hörten, solange sie selbst noch auf der Erde weilten. Sogar wenn sie uns Botschaften vom Himmel oder von einer sehr hohen Bewusst­seinsebene übermitteln, hören wir sehr oft nicht auf sie.

Mein lieber Bruder-Freund Joel, ich bin auf der äußeren Ebene kein Millionär und ich werde auch niemals einer sein, da Gott es nicht will. Doch auf der inneren Ebene, hier spreche ich die inneren Erfahrungen an, bin ich ein Multimillionär. Mit den Seelen Verstorbener erlebte ich Millionen von Erfahrungen. Doch diese Erfahrungen kann ich der Öffentlichkeit nicht preisgeben. Kraft meiner persönlichen Verwirklichung der höchsten Wahrheit, besitze ich freien Zugang zu den verstorbenen Seelen, ganz gleich, wie wichtig oder unwichtig diese Personen waren. Doch ich missbrauche meine Fähigkeit nicht. Ich halte mich einfach an die Befehle meines inneren Führers. Nur wenn Er will, dass ich ihre Botschaften anderen mitteile, gehorche ich Ihm treu und ergeben.

Sri Chinmoy, Sri Chinmoy antwortet, Teil 10, The Golden Shore Verlagsges.mbH, Nürnberg, 2007
Übersetzungen dieser Seite: Italian , Czech , Russian
Diese Seite kann zitiert werden unter Verwendung des Zitierschlüssels sca 376