Frage: Verschwinden alle Hindernisse auf dem Weg zur Gottverwirklichung und wird die Verwirklichung in diesem Leben zu einer Gewissheit, wenn ein Sucher weit fortgeschritten ist?

Sri Chinmoy: Bis wir das Ziel erreicht haben gibt es keine Gewissheit. Es ist möglich, dass wir fallen, auch wenn wir nur noch einen Schritt vom Ziel entfernt sind. Selbst im letzten Augenblick wissen wir nicht, ob wir das Rennen gewinnen werden oder nicht. Die letzte Prüfung vor der Gottverwirklichung ist äußerst schwierig. Viele wirklich aufrichtige Sucher sind kurz vor der Gottverwirklichung gestanden – glauben Sie mir, in der inneren Welt trennten sie nur noch wenige Zentimeter von ihrem Ziel – doch feindliche Kräfte griffen sie gnadenlos an und sie fielen. Dann dauert es sehr, sehr lange, bis man wieder an diesen Punkt gelangt. Einige Sucher brauchen sechs Monate oder zwei oder vier Jahre. Andere müssen vielleicht auf eine andere Inkarnation warten. Wir müssen also stets wachsam sein und so schnell wie möglich unserem Ziel entgegenlaufen. Wir dürfen nicht aufgeben, bis das Rennen gewonnen ist, sonst wird uns die Unwissenheit wieder zum Ausgangspunkt zurückziehen.
Übersetzungen dieser Seite: Italian , Slovak , Czech , Russian
Diese Seite kann zitiert werden unter Verwendung des Zitierschlüssels sgl 35