Frage: Wenn der Körper oder die Persönlichkeit der Gast und die Seele der wirkliche Hausherr ist, wie ist es dann möglich, dass der Gast mit seiner Suche nach Erfüllung die Seele so ersticken kann, dass ihre Inspirationen unhörbar werden?

Sri Chinmoy: Es freut mich, diese Frage beantworten zu dürfen. Die Katha Upanishade sagt, der Körper sei der Kriegswagen, der Verstand die Zügel, der Intellekt der Wagenlenker und die Seele der Herr des Kriegswagens.

Sie sind die Hausmeisterin des Gebäudes, indem wir unser Center haben. Ihnen gehört dieses Gebäude. Wir sind ihre Mieter, ihre Gäste. Sie versuchen Ihr Bestes, unsere Bedürfnisse zufrieden zu stellen. Trotzdem machen Ihnen einige Ihrer Mieter das Leben zur Hölle. Ihre Forderungen sind zeitweise übertrieben und absurd. Darüber hinaus nehmen einige eine unnachgiebige Haltung ein. Was tun Sie dann? Ich glaube, Sie wären ziemlich hilflos, wenn nicht hoffnungslos, trotz der Tatsache, dass dieses Haus Ihnen gehört. Es ist nicht leicht, alle störenden, fordernden und unnachgiebigen Mieter auf einmal fortzuschicken. Ähnlich ist das Schicksal der Seele, die vom Vergnügen suchenden, fordernden und nicht strebenden Gast, der Persönlichkeit, angegriffen wird.

Sri Chinmoy, Yoga und das spirituelle Leben, The Golden Shore Verlagsges. mbH, Nürnberg, 2007
Übersetzungen dieser Seite: Italian , Slovak , Czech , Ukrainian , Russian , Spanish
Diese Seite kann zitiert werden unter Verwendung des Zitierschlüssels ysl 92