16.

In meinem Leben der Kunst
gibt es zwei bedeutende Kunstliebende:
Der alte Kunstliebende und
der moderne Kunstliebende.
Einmal hatten sie
eine ernsthafte Auseinandersetzung.
Jeder wollte sich für überlegen erklären.
Ich war verblüfft.
Letztendlich sagte ich zu ihnen:
„Was mich betrifft,
so interessiert es mich nicht,
wer überlegen und wer unterlegen ist.
Ich interessiere mich nur
für jenen Kunstliebenden in mir,
der mich die höchste Kunst lehrt -
die Kunst bedingungsloser Selbst-Hingabe
an den Willen Gottes
in all meinen Aktivitäten.
Übersetzungen dieser Seite: Italian , Czech , Russian
Dieses Gedicht kann zitiert werden unter Verwendung des Zitierschlüssels sca 107