Interviewer: Und als Teil dieser Inspiration fühlten Sie nun, dass Sie Vögel zeichnen sollten?

Sri Chinmoy: Für mich haben Vögel eine ganz besondere Bedeutung; sie verkörpern Freiheit. Wir sehen einen Vogel am Himmel fliegen, und er erinnert uns an unsere eigene innere Freiheit. Wie ich vorher schon erwähnte, bin ich ein Wahrheitssucher und ein Gottliebender. Ich fühle, dass sich in jedem von uns eine innere Existenz befindet, die wir Seele nennen. Die Seele fliegt einem Vogel gleich im Himmel der Unendlichkeit Gottes. Wenn wir an Vögel denken, die im Himmel fliegen, erinnert uns das an unseren eigenen Seelenvogel, der im Himmel der Unendlichkeit fliegt.

Kaufen wir einen Käfig und setzen einen Vogel hinein, so ist dieser Vogel sehr eingeschränkt. Doch wenn wir dem Vogel die Freiheit schenken, wird er sich hoch und immer höher emporschwingen. Wenn der Vogel im grenzenlosen Himmel fliegt, hat auch sein Flug keine Grenzen. Bei uns ist es ähnlich: Wenn wir in unserem Verstand leben, sind wir in unseren beschränkten, erdgebundenen Gedanken eingesperrt – den ungöttlichen, unreinen, zerstörenden Gedanken. Doch wenn wir in der Seele leben, können wir im Himmel der göttlichen Freiheit fliegen. Durch Gebet und Meditation werden wir einfach, aufrichtig, demütig und rein. Wir fühlen, dass wir über unsere gewöhnlichen, dummen, erdgebundenen Gedanken hin­aus­gehen und im Himmel der göttlichen Erleuchtung und Vollkommenheit fliegen können.

Übersetzungen dieser Seite: Italian , Czech , Russian
Diese Seite kann zitiert werden unter Verwendung des Zitierschlüssels sca 66