Lindsay Clennell: Was Sie sagen, beeindruckt mich sehr, und es spendet mir viel Trost. Es gibt noch eine Frage, die ich schon stellen wollte, bevor ich Sie traf. Sie haben drei Millionen Vögel gezeichnet. Das ist wahrhaftig inspirierend, doch es ist auch ziemlich extrem. Könnten Sie mir eine Erklärung dafür geben?

Sri Chinmoy: Der Verstand wird behaupten, dass ich eine gierige Person bin. Mit einer kleinen Mahlzeit bin ich nicht zufrieden. Ich bin unersättlich und will eine Unmenge von Essbarem. Doch wenn wir es auf eine andere Weise betrachten, wenn wir es im Sinne von Gottes Unendlichkeit, Ewigkeit und Unsterblichkeit betrachten, haben dann meine drei Millionen Vögel irgendeine Bedeutung? Wir sind Pilger, die weder Geburt noch Tod kennen und die auf der Straße der Ewigkeit wandern. Was immer wir in der inneren Welt, in der Welt der Seele besitzen, ist unendlich, ewig und unsterblich, und diese inneren Qualitäten und Fähigkeiten versuchen wir, zum Vorschein zu bringen. Wenn wir uns im Körper, im Verstand oder in der Lebenskraft befinden, ist alles so begrenzt; wir sind in eine Gefängniszelle gesperrt. Doch wenn wir uns in der Seele befinden, die der direkte Vertreter Gottes ist, haben wir es mit dem Grenzenlosen zu tun. Der Supreme versucht, das Endliche, den kleinen Bruder in uns, dem großen Bruder, der Seele folgen zu lassen. Unser äußeres Leben versucht also, Seite an Seite mit unserem inneren Leben zu laufen. Unser inneres Leben fließt ewig in und durch uns, und wir versuchen, die grenzenlosen Fähigkeiten des inneren Lebens zum Vorschein zu bringen. Wenn ich drei Millionen Vögel zeichne, versuche ich dabei, in die unbegrenzte Quelle, die wir alle in uns tragen, einzutreten. Ich versuche, diese grenzenlose Fähigkeit zum Vorschein zu bringen. Der Verstand lässt uns immer glauben, dass wir nur eine bestimmte Höhe erreichen können, doch wie können wir wissen, ob diese schon die höchste Höhe für uns ist? Der Verstand sagt uns, dass wir nur hundert Meter laufen können, doch wir haben Menschen gesehen, die bereits eintausend Meilen gelaufen sind. Die Schau Gottes ist unendlich viel größer als die Wirklichkeit. Als Gott die Wirklichkeit erschuf, wurde Gott der Schöpfer zu Gott der Schöpfung. Doch Gott ist unendlich, unendlich größer als Sein Schöpfungs-Universum. Gott der Schöpfer, der Eine, der die Schau besaß, ist unendlich viel größer als Seine Schöpfung. Sie sind ein Filmproduzent. Sie können Filme erschaffen, doch Ihre Produktion kann nicht Sie erschaffen.
Übersetzungen dieser Seite: Italian , Czech , Russian
Diese Seite kann zitiert werden unter Verwendung des Zitierschlüssels sca 90